check-circle Created with Sketch. Transkript anzeigen Abspielen Pausieren

Fortbildungen, Tagungen, ZertifikatskurseUnser Angebot für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe

Der Jugendhof Vlotho wurde 1946 gegründet und zählt zu den ältesten Bildungsstätten Deutschlands. Seit 1954 gehört er zum Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Jedes Jahr begrüßt das Team des Jugendhofs in seinen Veranstaltungen etwa 7.500 Fachkräfte und Ehrenamtliche und trägt als Teil des LWL-Dezernats Jugend und Schule maßgeblich zur Erfüllung des gesetzlichen Fortbildungsauftrags des Landesjugendamts bei. Dabei arbeitet das Team eng mit den Sachbereichen des Dezernats sowie mit anderen LWL-Einrichtungen zusammen.

Das Programm ist vielfältig und sowohl an fachlichen Entwicklungen als auch an den konkreten Bedarfen der Fachkräfte ausgerichtert. Unser multiprofessionelles Team sorgt für Inspiration, Perspektivenvielfalt und hilfreiche Methoden für die Praxis.

Fortbildnerin schreibt an der Pinnwand

Unsere Formate

Die einzelnen Themen legen unterschiedliche Formen der Auseinandersetzung nahe.

  • Fortbildungen: Viele Themen werden in ein-, zwei- oder dreitägigen Fortbildungen angeboten. Hier erhalten Sie einen kompakten und praxisorientierten Zugang zum Thema. 
  • Fortbildungsreihen sind etwas intensiver und bestehen in der Regel aus zwei oder drei Modulen.
  • Zertifikatskurse: In unseren Zertifikatskursen haben Sie Gelegenheit, sich tiefgehend mit einem Thema auseinanderzusetzen und am Ende ein qualifiziertes Zertifikat zu erwerben.
  • Tagungen haben den Anspruch, den aktuellen Stand der Forschung mit Möglichkeiten praktischer Umsetzungen zu kombinieren. Dies geschieht in der Regel durch eine Mischung aus Fachvorträgen und praktischen Workshops.

 

Möchten Sie eines unseren Themen als kompakte Teamfortbildung buchen? Gerne machen wir Ihnen hierzu ein Angebot. Teamveranstaltungen sind bei uns im Jugendhof oder auch in Ihren Räumlichkeiten möglich.

Foto einer moderierenden Fortbildnerin

Bildungsurlaub

Arbeitnehmer:innen, deren Beschäftigungsverhältnis schwerpunktmäßig in Nordrhein-Westfalen ist, haben einen Anspruch auf Bildungsfreistellung von fünf Arbeitstagen pro Jahr. Der Anspruch ist auch für unsere Fortbildungen nutzbar.

Die Freistellung von der Arbeit kann zum Zwecke der beruflichen und politischen Weiterbildung in vom Land Nordrhein-Westfalen anerkannten Einrichtungen der Weiterbildung erfolgen. Anspruchsberechtigt sind Arbeitnehmer:innen und Auszubildende (nur politische Bildung). Geeignete Veranstaltungen müssen drei bis fünf Tage und täglich mindestens sechs Programmstunden umfassen. Inhaltlich müssen die Veranstaltungen im Bereich der politischen oder beruflichen Weiterbildung liegen.

  • Wählen Sie aus unserem Programm das passende Angebot aus. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wenn Sie Bildungsurlaubsunterlagen benötigen. Wir lassen Ihnen dann rechtzeitig die Unterlagen zur Einreichung bei Ihrem Arbeitgeber zukommen. Dazu gehören
    1. die Anmeldebestätigung
    2. ein Programm, aus dem der zeitliche Ablauf ersichtlich ist
    3. Anerkennung für NRW
  • Stellen Sie Ihren Antrag spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn bei Ihrem Arbeitgeber.

 

Weitere Informationen zum Bildungsurlaub finden Sie auf www.bildungsurlaub.de.

Drohnenfoto: Der Jugendhof von oben